"Wenn Mutti früh zur Arbeit geht"

Unter dem Titel "Wenn Mutti früh zur Arbeit geht" findet in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung

am 04. Juni 2018, um 18.00 Uhr, im Helmstedter Rathaus, Ratssaal 2. OG,

Markt 1 in Helmstedt,

eine Filmvorführung und anschließende Diskussion mit Freya Klier statt.

Die Vollbeschäftigung der Frauen war in der ehemaligen DDR ein Vorzeigeprojekt, mit dem verdeutlicht werden sollte, dass Gleichberechtigung ein wichtiges Ziel der Parteilinie der SED ist. Doch gab es diese Gleichberechtigung wirklich oder wurde sie nur zu Propagandamitteln missbraucht? Darüber und wie es zur gleichen Zeit um die Gleichberechtigung im Westen der Republik bestellt war, soll mit Freya Klier diskutiert werden.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier

Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung an, da die Platzkapazitäten begrenzt sind. Dazu können Sie den Flyer nutzen oder sich bei Birgit Wippich unter Tel.: 05351/17-7777 oder birgit.wippich@stadt-helmstedt.de anmelden.

 

 

Fahrt nach Leipzig "Leipziger Herbst 1989"

Wir laden Sie sehr herzlich ein an einer von dem Verein Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e. V. organisierten Exkursion nach Leipzig teilzunehmen, die sich inhaltlich auf den „Leipziger Herbst 1989“ bezieht. Als Termin dafür haben wir

 

den 17. Juni 2018, ab 08.15 Uhr, Bushaltestelle Marktplatz/Papenberg, Helmstedt,

 

vorgesehen.

 

Wir reisen mit einem Bus von Helmstedt nach Leipzig und werden dort der „Friedlichen Oktoberrevolution 1989“ begegnen. Die Leipziger sind stolz auf ihre Stadt und halten insbesondere  die Erinnerung an die Geschehnisse im Oktober 1989 auf vielfältige Weise wach. Davon erfahren wir während einer Stadtführung interessante Details. Danach besteht die Möglichkeit in „Auerbachs Keller“ neben geistigem Input auch für das leibliche Wohl zu sorgen. Am Nachmittag gehen wir in das Museum in der „Runden Ecke“, der ehemaligen Leipziger Stasi-Zentrale. Danach besteht die Möglichkeit, Leipzig auf eigene Faust zu erkunden und z. B. die Thomas-Kirche besichtigen, durch die alten Handels-Passagen zu wandeln oder in einem der Leipziger Cafe´s eine „Leipziger Lerche“ zu probieren. Um 18.00 Uhr fährt der Bus nach Helmstedt zurück.

 

Die Exkursion kostet pro Person 35,00 €.

(In diesem Preis ist die Hin- und Rückfahrt in einem Reisebus enthalten sowie Eintritte und Führungen durch qualifizierte Guides vor Ort. Nicht enthalten sind die Kosten für Speisen und Getränke.

Einen Informations-Flyer mit Anmeldeteil finden Sie <hier>

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich bis zum 17.05.2017 unter Tel.: 05351/17-7777 oder per Mail birgit.wippich@stadt-helmstedt.de.

 

*****

 

Möchten Sie sich vorab thematisch auf die Exkursion nach Leipzig einstimmen lassen? Dann sollten Sie sich im  neuen Helmstedter Uni-Kino unbedingt den Film „Leipzig im Herbst“ anschauen. Das Helmstedter Uni-Kino steht unter dem Motto der jährlichen Helmstedter Universitätstage. So wird in diesem Jahr zum Thema „Revolution! – verehrt – verhasst - vergessenu. a. im

 

Roxy Kino, Nordertor 2, Helmtedt,

am Mittwoch, den 06.06.2018, 18.00 Uhr,

der Dokumentarfilm „Leipzig im Herbst“ gezeigt.

Der Dokumentarfilm von Gerd Kroske und Andreas Voigt beleuchtet die friedliche Revolution, die schließlich zur Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland führen sollte. Nach dem Film findet eine Podiumsdiskussion statt, die von dem Filmmacher Andreas Voigt begleitet wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier http://www.universitaetstage.de/index.php?id=83

Bitte melden Sie sich, wenn Sie am Kinoabend teilnehmen möchten, da nur begrenzte Platzkapazitäten vorhanden sind.