Sonderveranstaltungen Nachlese 2013

Der Jugendliteraturpreisträger Klaus Kordon las Anfang März in Helmstedt für alle Altersgruppen.

Der Buchtitel „Krokodil im Nacken“ lässt ahnen, dass eine spannende Lebensgeschichte erzählt wurde. Der Autor Klaus Kordon las und berichtete von seiner zunehmenden Distanz zum DDR-Regime, seinem Fluchtversuch, Stasi-Haft und dem Freikaufen durch die Bundesrepublik. Die Bücher von Klaus Kordon sind vielfach ausgezeichnet worden. Sein Buch „Krokodil im Nacken“ erhielt den Jugendliteraturpreis. Thematisch setzt er sich mit der jüngsten deutsch-deutschen Geschichte auseinander und bezeichnet sich selbst als „Kind deutscher Geschichte“. „Um diese Thematik auch an Jugendliche heranzutragen, hat Klaus Kordon in Abstimmung mit dem Schulträger Landkreis Helmstedt auch im Gymnasium am Bötschenberg und im Gymnasium Julianum in Helmstedt gelesen. Die Lesungen finden in Kooperation mit der Friedrich-Naumann und der Rudolf von Bennigsen-Stiftung statt.

 

 

 

 

 

Grenzenloser Bürgerbrunch am Lappwaldsee

Der Lappwaldsee lockt viele Menschen zu einem Spaziergang nach Draußen. Am 23. Juni 2013 fand wieder um am "Petersberg" ein Bürgerbrunch des Vereins Grenzenlos statt. Bei trockenem Wetter wurde gepicknikt, nachdem ein ökumenischer Gottesdienst stattgefunden hatte. Danach spielte die "Lions-Party-Band" und sorgte für gute Stimmung. Ungefähr 150 Personen nahmen an dem Brunch teil.

Die Gründungsväter Europas

Mit einem Vortrag am 05.11.2013 im DOKU-LIFE Format mit dem Mainzer Politologen und Journalisten Ingo Espenschied  begann die Veranstaltung zum Thema „Gründungsväter Europas – Schuman, Monnet, Adenauer“. Eurokraten, Butterberge oder Gesetze über krumme Gurken: Das ist das Bild, das viele mit Europa verbinden. Mit der Schumanerklärung vom 9. Mai 1950 und der Entstehung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl beginnt die Geschichte der Europäischen Union. Nach diesem Vortrag fand eine Podiumsdiskussion statt, an der Landtagsabgeordnete und Schüler teilgenommen hatten.

 

Die Welfen in Europa - und auch in Helmstedt

Am Donnerstag, 14. November 2013 um 19.00 Uhr lud das Europabüro Braunschweig der Regierungsvertretung Braunschweig und die Stadt Helmstedt zu einer Veranstaltung mit dem Titel „Welfenbericht – Das Adelsgeschlecht der Welfen“ in das Juleum in Helmstedt, Collegienstraße 1, ein.

Der Historiker Peter Steckhan hat mit seinem Vortrag über die Welfen in die Thematik eingeführt. Peter Steckhan ist gleichzeitig Autor des Buches „Welfenbericht“ sowie des Buches „Herzog und Kaisertochter“, das voraussichtlich im Dezember 2013 erscheinen wird. Prinz Heinrich von Hannover hatte sich zwar als besonderer Gast für diese Veranstaltung verbindlich angemeldet, doch leider blieb er der Veranstaltung fern. Dennoch genossen die Interessierten in der gut gefüllten Aula des Juleums den Vortrag.