Königslutter

Rallye durch den Kaiserdom

Außerschulischer Lernort Kaiserdom Königslutter
Vor dem Kaiserdom 3-5
38154 Königslutter
Ansprechpartnerinnen Dr. Birgit Heinz und Christine Jahn
Telefon 05353 989577
post@kaiserdom-macht-schule.de
www.kaiserdom-macht-schule.de  

Die ehemalige Benediktiner Abteikirche "St. Peter und Paul" in Königslutter, Kaiserdom genannt, gehört zu den bedeutendsten romanischen Baudenkmälern Deutschlands. 1135 legten Kaiser Lothar und seine Gemahlin Richenza den Grundstein zum Gotteshaus und zum Kloster. Der Kaiserdom, der sich heute im Eigentum der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz befindet, ist seit Abschluss der aufwändigen Restaurierungs- und Sanierungsarbeiten im Jahre 2010 für viele Besucher aus Deutschland und der Welt ein herausragendes Beispiel romanischer Baukunst und Architektur.

Berühmt ist der Kaiserdom zu Königslutter vor allem wegen seiner Bauskulptur. Das Löwenportal, der Jagdfries an der Hauptapsis und die wunderbaren Säulen im Kreuzgang stammen aus der Werkstatt eines oberitalienischen Bildhauers.

Prägend für den heutigen Eindruck des Innenraums ist die große Restaurierung von 1887-94. Damals entstanden die Ausmalungen, die nach Entwürfen des Nürnberger Architekten und Bauhistorikers August von Essenwein und unter Berücksichtigung mittelalterliche Reste erfolgten. Der Innenraum des Kaiserdorns bietet heute ein hervorragendes Beispiel gelungener Denkmalpflege des 19. Jahrhunderts.

Kaiserdom-Rallye

Erkundung des Kaiserdoms mit einer Domrallye und anschließender Führung.

Gruppentermine nach Absprache

Dauer ca. 2 Stunden
Empfohlen ab 8 Jahren

Kaiserdom Königslutter. Foto: © Andreas Greiner-Napp
TeilnehmerInnen einer Domrallye mir Domführung. Foto: © Christine Jahn
Domführung und Vorbereitung Domrallye. Foto: © Christine Jahn

Skriptorium im Kaiserdom

Außerschulischer Lernort Kaiserdom Königslutter
Vor dem Kaiserdom 3-5
38154 Königslutter
Ansprechpartnerinnen Dr. Birgit Heinz und Christine Jahn
Telefon 05353 989577
post@kaiserdom-macht-schule.de
www.kaiserdom-macht-schule.de  

Skriptorium - Mittelalterliche Schrift entdecken

Der um 1170 fertiggestellte Kaiserdom diente dem angeschlossenen mittelalterlichen Benediktinerkloster in Königslutter als Abteikirche. Nach einer kleinen Entdeckungsreise durch das romanische Gotteshaus beschäftigen sich die Teilnehmer des Workshops mit dem Arbeiten im Skriptorium.

Wie wurden Schriften und Bücher in den Klöstern hergestellt? Welche Materialien hatten die Mönche im Mittelalter zur Verfügung? Eigene Erfahrungen können die Schülerinnen und Schüler bei der Schrifterprobung mit Federkiel und Tinte und beim Entwerfen einer Schmuckinitiale machen.

Gruppentermine nach Absprache

Halbtagsausflug
Empfohlen ab 8 Jahren

Praktische Arbeit im Skriptorium. Foto: Arno Jahn
Skriptorium Workshop, Schmuckinitiale. Foto: Christine Jahn
Schmuckinitiale, Schülerarbeit. Foto: Christine Jahn

Schablonenschnitt und Pinselstrich - malen wie die Domrestauratoren

Außerschulischer Lernort Kaiserdom Königslutter
Vor dem Kaiserdom 3-5
38154 Königslutter
Ansprechpartnerinnen Dr. Birgit Heinz und Christine Jahn
Telefon 05353 989577
post@kaiserdom-macht-schule.de
www.kaiserdom-macht-schule.de  

Der Innenraum des ab 1135 gebauten Kaiserdoms wird heute geprägt durch die große Restaurierung von 1887 bis 1894. Damals entstanden die Ausmalungen, die nach Entwürfen des Nürnberger Architekten und Bauhistorikers August von Essenwein entstanden. Doch die Domrestauratoren hatten auch mittelalterliche Reste der Ausmalung zu berücksichtigen. 

Schablonenschnitt und Pinselstrich - malen wie die Domrestauratoren

Nach einer altersgerechten Einführung in die Restaurierung der Malereien im Kaiserdom (mit Führung) können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich auf die Spuren der vielfältigen Malereien im Kaiserdom begeben und selbst Motive nach Schablonen oder eigenen Entwürfen anfertigen und sodann die Schablonen mit Pinsel und Farbe zu Papier bringen oder damit eine Textilie (beispielsweise ein T-Shirt) designen und bedrucken.

Gruppentermine nach Absprache

Halbtagsausflug
Empfohlen ab 8 Jahren

Schablonendruck mit Pfaumotiv aus dem Kaiserdom. Foto: © Christine Jahn
Schablonenworkshop mit Pinsel und Farbe. Foto: © Christine Jahn
Engelsschablone, Motiv im Kaiserdom. Foto: © Christine Jahn

Kräutergarten und Klosterheilkunde im Kaiserdom

Außerschulischer Lernort Kaiserdom Königslutter
Vor dem Kaiserdom 3-5
38154 Königslutter
Ansprechpartnerinnen Dr. Birgit Heinz und Christine Jahn
Telefon 05353 989577
post@kaiserdom-macht-schule.de
www.kaiserdom-macht-schule.de  

Im Jahr 1135 legten Kaiser Lothar und seine Gemahlin Richenza den Grundstein zum Kaiserdom und zum angeschlossenen Benediktinerkloster. 

Kräutergarten und Klosterheilkunde

Der Workshop "Kräutergarten und Klosterheilkunde" umfasst eine spannende Wanderung in die Welt der Heil- und Gewürzpflanzen. Die Schülerinnen und Schüler entdecken die Düfte der Kräuter und Gewürzpflanzen und erfahren von ihren geheimen Kräften. Auch Anwendung und Wirkung werden thematisiert. Ausgangspunkt der Exkursion ist in der warmen Jahreszeit der Kräutergarten am Kaiserdom. Ganzjährig werden die Arzneipflanzen in der "mittelalterlichen Klosterapotheke" nach alten Rezepturen beispielsweise zu Salben, Teemischungen, Gewürzsalz und Lavendelzucker verarbeitet.

Gruppentermine nach Absprache

Halbtagsausflug
Empfohlen ab 8 Jahren

Arznei- und Gewürzpflanzengarten mit unterschiedlichen Heilpflanzen wie Königskerze, Blaue Malve und Ringelblume. Foto: Dr. Birgit Heinz
SchülerInnen bei der Pfefferminzernte. Foto: Dr. Birgit Heinz
Was ist was? Schülerinnen bestimmen Arzei- und Gewürzpflanzen im frischen und getrockneten Zustand. Foto: Dr. Birgit Heinz
SchülerInnen stellen mittels alter Balkenwaagen einen Kräutertee her. Foto: Dr. Birgit Heinz

Museum Mechanischer Musikinstrumente

Museum Mechanischer Musikinstrumente
Vor dem Kaiserdom 3-5
38154 Königslutter am Elm
Tel.: 0 53 53 - 91 84 64
Mail: museum@koenigslutter.de
MMM – Das Museum Mechanischer Musikinstrumente (museen-koenigslutter.de)

Im Museum Mechanischer Musikinstrumente (MMM) in Königslutter am Elm erwartet die Besucher eine umfangreiche Sammlung. Die Exponate reichen von der Drehorgel bis zum Reproduktionsflügel, von der Spieldose bis zum Spielautomaten und vom Plattenspielwerk bis zum Orchestrion. Fast alle Instrumente sind funktionsfähig und vorführbereit. So werden die geführten Rundgänge durch das Museum zu einem besonderen Klangerlebnis – für große und kleine Ohren.

Führungen 

Führungen für Schulklassen sind jederzeit möglich und können telefonisch oder per E-Mail (siehe oben) gebucht werden.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr

Fossiliensuche - Wie kommt die Muschel in den Stein?

Fossiliensuche im Erlebnissteinbruch Hainholz. Foto: ©Geopark HBLO

Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen
Niedernhof 6
38154 Königslutter
Ansprechpartnerin Frau Mühlhaus
Telefon 05353 3003
info@geopark-hblo.de
www.geopark-hblo.de

Unsere Landschaft hat sich im Lauf der Ergeschichte immer wieder verändert. Heute finden wir nur noch die versteinerten Überreste von Tieren und Pflanzen, die vor Millionen von Jahren vor unserer Haustür gelebt haben. Verschiedene Steinbrüche in der Region laden zu einem Blick in längst vergangene Zeiten ein. Mit Hammer und Meißel gehen wir auf die Suche nach den Zeugen der Vergangenheit. Ausgewählte Aktionen geben Einblicke in die Evolution und vermitteln eine Ahnung, wie lange das alles her ist.

Gruppentermine nach Absprache

Halbtagsausflug
Empfohlen ab 3. Klasse, Sek I, Sek II

ICE AGE - Erlebe die Steinzeit in Königslutter

ICE AGE Findlingsgarten Foto: © Geopark

Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen
Niedernhof 6
38154 Königslutter
Ansprechpartnerin Frau Mühlhaus
Telefon 05353 3003
info@geopark-hblo.de
www.geopark-hblo.de

Warum spricht man eigentlich von der "Stein"-Zeit und was hat sie mit der Eiszeit zu tun? Was war anders als heute? Bei diesem Angebot erwecken wir die Steinzeit zum Leben: Kann man mit Hilfe von Feuersteinen auch Leder schneiden? Wie fühlt es sich an, wie vor Tausenden von Jahren mit Mahlsteinen Mehl zu mahlen, Steine zu bohren oder mit Erdfarbe zu malen? Spannende Fragen, denen wir nachgehen werden. Besonders geeignet, um das Geschichtsthema "Steinzeit" in der 5. Klasse handlungsorientiert zu erfahren.

Gruppentermine nach Absprache

Halbtagsausflug
Geeignet für alle Klassenstufen
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei

Zeitreise im Geopark-Informationszentrum

Ein Nothosaurus

Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen
Niedernhof 6
38154 Königslutter
Ansprechpartnerin Frau Mühlhaus
Telefon 05353 3003
info@geopark-hblo.de
www.geopark-hblo.de

290 Millionen Jahre Erdgeschichte vom Keller bis unters Dach! Das Infozentrum ist die Eingangspforte zum Geopark im Gebiet des Braunschweiger Landes. Hier erfahren wir, wie Steine entstehen und wie sich unsere Landschaft und ihre Bewohner in all der Zeit verändert haben. Wir tauchen ab in die Meere der Vergangenheit und begegnen Sauriern, Ammoniten und Seelilien. Fossiliengießen nach Absprache möglich (Materialkosten 0,50 € pro Kind).

Gruppentermine nach Absprache

Halbtagsausflug
Geeignet für alle Klassenstufen

Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e. V.

c/o Stadt Helmstedt 
Markt 1
38350 Helmstedt

Kontakt

Telefon: (05351) 17-7777
Telefax: (05351) 17-7001
info@grenzdenkmaeler.de
www.grenzdenkmaeler.de

Spendenkonto

Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e.V.
BIC GENODEF1WFV (Volksbank eG)
IBAN DE68 2709 2555 3033 5787 00
VWZ Spende Projekt Grenzenlos

Servicenavigation

© 2021 Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e.V. ǀ Impressum ǀ Datenschutz